< Geh zurück

Passeig de Colom

Passeig de Colom
  • West-Route

Der Passeig de Colom war der erste Versuch, die Stadt durch einen großen Boulevard mit dem Meer zu verbinden, und wurde anlässlich der Weltausstellung im Jahre 1888 eröffnet. Dank der Olympischen Spiele von 1992 wurde die Küste der Stadt durch neue Strände verlängert und das maritime Stadtbild erneuert. Der Passeig Marítim wurde bis zum neuen Olympischen Hafen erweitert und eine mit Palmen angelegte hübsche Promenade, die Moll de la Fusta, errichtet. Am Ende der Ramblas und des Passeig Colom befindet sich das Kolumbusdenkmal, eine Eisenstruktur von 50 Meter Höhe mit Aussichtsplattform. Sie können den Hafen auf einer Fahrt mit den Schiffen „Golondrines“, dem modernen Katamaran „Orsom“ oder aus der Luft im Hubschrauber Cathelicòpters entdecken.